Dahlien mit Blattflecken

Dahlien mit Blattflecken

Anzeige

Dahlien mit Blattflecken

Fotos: Pixabay; Pexels

Die Farbenpracht der Dahlien wird mitunter durch kranke Blätter getrübt. Diese weisen bei einem Befall graubraune runde bis eckige Flecken auf. Es handelt sich dabei um eine pilzliche Erkrankung, die Blattfleckenkrankheit der Dahlien.

Nicht so entscheidend wle Anbau immer wieder an derselben Stelle ist ein zu dichter Stand der Dahlienbüsche, die dann nach Regenfällen oder nach einer Bewässerung nicht so gut abtrocknen können und für Pilzinfektionen bedeutend empfindlicher sind. Meist werden von der Blattfleckenkrankheit zuerst die unteren Blätter befallen, dann die am Blütenstängel, und schließlich kommt es zum Blattfall. Die Blüten und Knollen haben mit dieser Krankheit keine Last; bel einem starken Befall ist aber mit einer mangelnden Regeneration der Knollen zu rechnen.

Deshalb werden nach dem Auftreten der ersten Krankheitszeichen die stark befallenen Blätter eingesammelt. Verlieren die Pflanzen dadurch viel Laub, lässt man sie möglichst lange im Beet stehen.

Ein Ausgraben der Knollen sollte erst nach den ersten Frösten geschehen, wenn das Laub abgestorben ist. Bei den Dahlien gräbt man die Knollen vorsichtig aus und schneidet die Stängel eine Handbreit über den Knollen ab. Kurz unter den verbleibenden Stängeln sitzen die Triebaugen für das Wachstum im nächsten Jahr; ein Abschneiden der Stängel kurz über den Knollen führt zum Eintrocknen dieser wichtigen Knospen. Text: N & G