Anzeigen-Sonderveröffentlichung
Freude über neue Projekte und Feier des Kirchweihfestes Image 1
THEMENWELTEN: Lokales

Freude über neue Projekte und Feier des Kirchweihfestes

Vom Gottesdienst bis zu Kerwa-Umzug und Fußball

Von der Kirche, dem Gewerbepark Oberdachstetten-West und dem Kindergarten Spielweg bis zum Rathaus und Bahnhof präsentiert sich die Gemeinde gut aufgestellt und lebenswert für die ganze Familie. Fotos (8): Peter Pickel

Oberdachstetten präsentiert sich als liebens- und lebenswerte Gemeinde im Landkreis Ansbach. Riesig freut sich Bürgermeister Martin Assum darauf, dass in diesem Jahr wieder ein Kerwa-Umzug in althergebrachter Weise stattfindet und am Festplatz Schausteller für Kurzweil sorgen.

Vor sechs Wochen hätte ich noch nicht daran gedacht dass dies heuer so stattfinden könnte. Ab 14 Uhr rollt dann am Samstag das runde Leder über den Sportplatz des FCO, dort begegnen die Mannschaften der Spielgemeinschaft Colmberg/Oberdachstetten dem FSV Bad Windsheim. Am Sonntag findet um 9.00 Uhr ein Festgottesdienst mit Posaunenchor in der Kirche St. Bartholomäus statt und ab 13.30 Uhr bewegt sich der traditionelle Kerwa-Umzug durch den Ort. Trotz Corona blickt die Gemeinde Oberdachstetten mit ihren 1688 Einwohnern optimistisch in die Zukunft, denn die zuvor geplanten Objekte seien pünktlich fertiggestellt worden. Froh und stolz darauf ist der Bürgermeister, dass der neue Kindergarten den Betrieb aufgenommen hat. Aber auch die anderen Betriebsstätten wurden nicht vergessen, denn die Eltern renovierten zusammen mit Soldaten der US-Army das Haus am Spielweg.

Attraktiv für Bürger und junge Familien bleiben

In der Krippe packten diese ebenfalls mit an um alles wohnlicher zu gestalten, dadurch erhielten letztendlich alle Betriebsstandorte einen neuen Look. Erfreut zeigte sich Assum, dass die Arbeiten am Dorfjugendhaus heuer abgeschlossen werden konnten. Somit habe die Oberdachstetter Jugend nun eine eigene Begegnungsstätte, das tolle daran sei jedoch, dass diese mit viel Engagement beim Ausbau selbst mit angepackt hatten. Den an der Bahnlinie Würzburg-Treuchtlingen liegenden Bahnhof sehe ich als eine der Stärken von Oberdachstetten, so Assum.

Er sei nun barrierefrei ausgebaut und die Fahrgäste könnten über zwei Aufzüge und Treppentürme die Bahnsteige in beide Fahrtrichtungen problemlos erreichen. Als riesiges Projekt im nächsten Jahr beschäftige die Gemeinde der Ausbau der Bahnhofstraße samt Gehweg und den dazu gehörigen Parkand-Ride-Parkplätzen. Ziel der Maßnahmen soll sein, dass dieser gut zu Fuß, mit dem Rad oder PKW erreicht werden kann.

Neuer Gewerbepark vereintviele Vorteile

In attraktiver Lage und mit direkter Zufahrt von der Bundesstraße 13, liegt der neu angelegte Gewerbepark Oberdachstetten-West und wird als weiterer Baustein in der Gemeinde gesehen. Die Verwaltung befindet sich bereits in Gesprächen mit ansiedlungswilligen Betrieben. Eine zukunftsweisende Art zeigte sich auch durch die personelle Aufstockung im gemeindlichen Bauhof. Die Verstärkung trage dazu bei, den vielfältigen Tätigkeiten und den immer mehr werdenden Verpflichtungen nachzukommen. Peter Pickel