Anzeigen-Sonderveröffentlichung
Gepflegte Autos verlieren weniger an Wert Image 1
THEMENWELTEN: Auto & Mobilität

Gepflegte Autos verlieren weniger an Wert

 

Vogelkot, Baumharz und Insekten machen dem Lack zu schaffen. Eine Reinigung und anschließende Konservierung sollte deshalb zur Pflegeroutine gehören. Fotos: pexels/pixabay

Schmutz auf Autoscheiben und Spiegeln ist ein Risiko im Straßenverkehr. Ein gepflegter Wagen ist daher nicht nur eine Frage der Optik, sondern auch der Sicherheit. Die Fahrt zur Waschanlage sollte daher zur festen Routine gehören, denn ein gepflegtes Fahrzeug erhält außerdem den Wert. 

Glänzende Autos erfreuen nicht nur den Besitzer, sie verlieren auch weniger an Wert. Mit professioneller Autopflege können Autofahrer ihren Beitrag leisten, damit der Autolack nicht nur gut in Form, sondern auch glanzvoll bleibt. Besonders in den Sommermonaten, wo Vogelkot, Baumharz und Insekten so manche Attacke gegen die Fahrzeugoberfläche reiten, ist sorgfältige und regelmäßige Autowäsche und -pflege sehr empfehlenswert.

Felgen richtig pflegen

Besonderes Augenmerk sollte man beim Autowaschen auf die Felgen legen. Denn sie sind ein Schmutzmagnet. Im Sommer lagert sich der übliche Gepflegte Autos verlieren weniger an Wert Schmutz auf Lack und Scheiben ab, aber die Felgen sind noch einer besonderen Attacke ausgesetzt: Beim Bremsen entsteht eine Art Funkenflug. Diese Sprühfunken brennen sich auf der Felge ein wie ein Tattoo. Je länger diese Substanzen dann am Aluminium haften, desto tiefer sind die Spuren an der Oberfläche. Auch in der kalten Jahreszeit hinterlässt der Abrieb der Bremsbeläge seine Spuren. Vor allem vor der Einlagerung der Sommer- oder Winterreifen sollte man die Felgen von der Schmutzschicht befreien. Empfehlenswert ist es deshalb, unmittelbar vor dem Radwechsel die Waschanlage anzufahren. Die meisten Waschstraßen haben Bürsten integriert, welche die Räder automatisch mitwaschen. Damit ist der meiste Schmutz dann entfernt. Auch Portalanlagen sind oft mit solchen Bürsten ausgestattet und in der SB-Anlage kann man sich die Felgen mit dem Hochdruckreiniger selbst vornehmen.

Gepflegte Autos verlieren weniger an Wert Image 2

Nach der Urlaubsfahrt in die Waschanlage

Wer in den Sommerferien mit dem Auto unterwegs ist, sollte seinem Wagen danach ebenfalls eine Wäsche gönnen. Denn nach der Fahrt auf der Autobahn haften meist unzählige tote Insekten auf Scheiben, Lack und in Zwischenräumen. Besonders wenn man den Urlaub am Meer verbracht hat, sollte man nach der Reise den feinen Salzfilm auf dem Auto abwaschen, um später Rost zu vermeiden. Auch hartnäckiges Baumharz bekommt dem Lack nicht gut. Die Wäsche lohnt sich also allemal, denn die aggressiven Rückstände greifen den Lack an und zerstören Schicht um Schicht. Deshalb sollten Autofahrer nach längeren Touren möglichst schnell derartige Reste entfernen. Besonders hartnäckig erweisen sich oftmals Insektenrückstände auf der Frontscheibe. Für den optimalen Durchblick sollte deshalb besonders in den Frühjahrs- und Sommermonaten entsprechender Scheibenreiniger in den Behälter für die Scheibenwaschanlage eingefüllt werden. Der beseitigt nicht nur Blend- und Schmierfilme sekundenschnell, der löst ebenso die Insektenreste an, so dass die Wischer leichte Arbeit damit haben. Vorausgesetzt, die Gummilippen sind intakt, in vielen Fällen müssen die Scheibenwischerblätter erneuert werden. Die qualitativ hochwertige Konservierung mit Wachs in der Waschanlage schützt den Lack über einige Wochen und bei kontinuierlicher Wachskonservierung erspart sich der Autofahrer die zeitaufwendige manuelle Lackpflege. (Quelle: Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche Deutschland e. V.)