Anzeigen-Sonderveröffentlichung
Grußwort des Ersten Bürgermeisters Christian von Dobschütz Image 1
THEMENWELTEN: Feste & Freizeit

Grußwort des Ersten Bürgermeisters Christian von Dobschütz

Trotz einiger Einschränkungen soll am Wochenende wieder das Miteinander in der „Familiengemeinde Diespeck“ gefeiert werden. Foto: Gudrun Schwarz-Köhler

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Wenn wir auf die vergangenen anderthalb Jahre zurückschauen: Wie leicht hätten wir den Mut verlieren können im Angesicht des Virus, der schnellen Ausbreitung; angesichts so vieler Menschen, die mit gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Folgen zu kämpfen hatten; angesichts all der Einschränkungen, Enttäuschungen und Entbehrungen.

Familie Müller

Doch gemeinsam ist es uns gelungen, durch diese wirklich schwere Phase unserer jüngeren Geschichte zu kommen. Dem medizinischen Fortschritt ist es zu verdanken, dass wir Corona nun nicht mehr hilflos gegenüberstehen.

Und so freue ich mich, dass wir 2021 wieder unsere Dischbegger Kerwa feiern können. Zwar in abgespeckter Form. Aber immerhin. Traditionen, Kultur und das Leben von Gemeinschaft sind ungemein wichtig für das Miteinander, sie sind vielfach der „Kit unserer Gesellschaft“. Das gemeinsame Essen und Trinken, gute Gespräche, kurzum, einfach die Begegnung mit Familie, Freunden und liebgewonnenen Menschen. Genau dies macht unser Leben lebenswert und ist der Wesenskern unserer Kerwa. Für die anstehenden Festlichkeiten wünsche ich Ihnen schon jetzt viel Vergnügen und Ausgelassenheit.

Zudem bin ich Optimist, dass wir nächstes Jahr wieder mit allen Programmpunkten und ganz traditionell werden feiern können. Und so lange sollten wir uns einfach darüber freuen, dass wir, bei aller Entbehrung, noch mit einem blauen Auge durch die vergangenen 1½ Jahre gekommen sind. Sehr passend finde ich in diesem Zusammenhang folgendes Zitat des englischen Philosophen Francis Bacon: „Nicht die Glücklichen sind dankbar. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“

Noch einige Sätze zur Entwicklung unserer Gemeinde. Vieles ändert sich in diesen Tagen. Wir arbeiten heute anders, werden digitaler und denken nachhaltiger. Dies wirkt sich auf alle Ebenen unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens aus. Dem versuchen wir im Gemeinderat mit einer zukunftsgerichteten Kommunalpolitik Rechnung zu tragen.

Von einer umfassenden Digitalisierung des Rathauses, über das Vorhalten modernster Betreuungseinrichtungen für unsere Kinder bis hin zu umfangreichen Investitionen in unsere langlebige Infrastruktur. Wir verfolgen das Konzept der Familiengemeinde konsequent. Daher bin ich davon überzeugt, dass es uns gelingen wird, Diespecks Zukunft weiter positiv zu gestalten. Ich danke allen auf das Herzlichste, die diesen Weg mit uns gehen.

Alles Gute!
Ihr

Christian von Dobschütz Erster Bürgermeister