Leben genießen - im "Land-Gast-Hof Walkmühle" in Feuchtwangen

Leben genießen - im "Land-Gast-Hof Walkmühle" in Feuchtwangen

Anzeige

Leben genießen - im "Land-Gast-Hof Walkmühle" in Feuchtwangen

Gemütliche, gut ausgestattete Zimmer laden Gäste zum Übernachten ein. Fotos (2): Herbert Dinkel

FEUCHTWANGEN – Im „LandGast-Hof Walkmühle“ sind die Zeichen auf Zukunft gerichtet: Mit Tochter Katharina und SchwiegersohnJenswächstim Familienunternehmen von Thomas und Inge Hüner eine neue Generation heran, die eines Tages das Haus führen wird und schon jetzt „frischen Wind“ in den Betriebsablauf bringt.

Die jungen Leute, beide gastronomisch ausgebildet, fachlich geschult, kompetent und durch die Arbeit in bedeutenden Häusern international erfahren, wollen das Konzept von Thomas Hüner keineswegs abschaffen, es aber nach eigenen Vorstellungen verbessern: „Diesbezüglich werden wir einiges probieren“, sagen sie. „Da steckt unglaublich viel Potential drin“, ist Jens überzeugt und schwärmt für entsprechende Visionen, die im Land-Gast-Hof realisiert werden können. Vor allem schwebe ihnen vor, das Haus der modernen Gastronomie anzupassen und dabei ein gehobenes Niveau anzubieten. „Wir wollen unsere Note reinbringen“. Diesbezüglich haben die gelernte Hotelfachfrau Katharina und ihr Ehegatte Jens als qualifizierter Koch einschlägige Erfahrungen in der großen Welt der Gastronomie und Hotelbranche gesammelt: Katharina war in Wien bei Sacher und im „Andaz“, einem Fünfsterne-Lifestyle-Hotel aus der Kette Hyatt, tätig. Und Jens hat sich im „Adlon“ in Berlin vom „kleinen Koch bis zum Abteilungsleiter“ hochgearbeitet, ehe er ebenfalls nach Wien wechselte, wo er über das Grand Hotel zu Beef & Glory, dem „besten Wiener Steak-Haus“, ging und dort alsKüchenchef seine Kochkarriere erweiterte. Wien war also für die beiden der entscheidende Karriere-Pool. Katharina Hüner und Jens Engelhart hatten sich bereits vor dem gemeinsamen Österreich-Intermezzo gekannt. In Wien hat sich ihre persönliche Beziehung weiter gefestigt, sodass sich daraus derEhe-Bund fürs Leben entwickelte. Das Ja-Wort haben sie sich in Feuchtwangen gegeben, wo sie am 3. Juni 2020 in der „Nixel-Scheune“ getraut wurden. Eine Option, beruflich in die Heimat zurückzukehren, stand damals nicht ernsthaft in Erwägung. 

Die Inhaber-Familie Hüner (v.I.): Tochter Katharina, Mutter Inge, Sohn Niklas, Vater Thomas und Schwiegersohn Jens.

Jens hätte sich zunächst nicht für die Walkmühle an der Sulzach begeistern können, wie er sagt. Corona änderte indessen die Planungen: Nachdem Katharina an Pfingsten 2021 in den elterlichen Betrieb zurückgekommen war, folgte am 1.Mai 2022 auch Jens.Inzwischen sind dessen Bedenken großer Begeisterung gewichen. Diese spiegelt sich vor Ort in vielen Belangen, insbesondere mit Blick auf die Regionalität, wider. „Wir beziehen alles von fränkischen Erzeugern, ob Fisch,Schwein, Rind und Geflügel“, zählt Jens die Angebotspalette der Speisekarte im Land-Gast-Hof auf. Und natürlich bietet die Walkmühle das Flair für die unterschiedlichsten Veranstaltungen wie Geburtstage, Hochzeiten, Familientreffen und Vereinsversammlungen.

Kulinarik, Musik und WM-Flair

„Wir nehmen es, wie es kommt“, sehen sich Katharina und Jens für die vielfältigen Events gerüstet. Dabei sollen die eigenen Veranstaltungen weiterhin einen festen Platz im Jahresprogramm haben, so das traditionelle Sommerfest mit der Thürnhofener Blaskapelle und exklusive Auftritte von UnterhaltungsEnsembles. So hätten die „Fränkischen Ohrerhüller“ hier schon Station gemacht. Ein Highlight wird am 29. Juli geboten, wenn die „Zillertaler Haderlumpen“ auf ihrer Abschiedstournee im Land-Gast-Hof Walkmühle ein Gastspiel geben. Und auch die Fußball-Weltmeisterschaft soll im „100 Leute fassenden Scheunensaal“ per Public Viewing zu erleben sein.Da könnte ein Winterbiergarten den Rahmen bilden, wie erim letzten Corona-Jahr schon mal an sechs Sonntagen von Dezember bis März stattgefunden hat. Derweil ist Thomas Hüner durchaus gut über die Corona-Zeit gekommen. Bei den „To-Go-Aktionen“ habe man eine sehr große Solidarität der Kunden und der Freunde des Hauses erfahren dürfen.Darin sehe er durchaus eine Reaktion auf eigene Unterstützungen und persönliche Bindungen, die er zu Vereinen und anderen Einrichtungen pflegt, freut sich der „Altchef“. Im Übrigen kann die Walkmühle auch im Hotelbereich als ein gefragter Standort punkten: 21 Gästeunterkünfte stehen als Einzel-, Doppel- und Familienzimmer zur Verfügung: Viele im „historischen Ambiente“ freigelegter Dachbalkenkonstruktionen des alten Mühlengebäudes, und alle in moderner Ausstattung mit TV und Wlan-Anschluss. Die Geschäftszeiten im Land-Gast-Hof sind Dienstag bis Samstag vom 15.00 bis 23.00 Uhr und Sonntag von 11.30 bis 23.00 Uhr. Herbert Dinkel

INFOS

Land-Gast-Hof Walkmühle 

Walkmühle 1 91555 Feuchtwangen 
Telefon 09852/679990 
E-Mail info@walkmuehle-feuchtwangen.de