Senioren- und Pflegezentrum im Grünen erweitert

Senioren- und Pflegezentrum im Grünen erweitert

Anzeige

An "Wertschätzung und Geborgenheit“ orientieren sich die Mitarbeiter

Senioren- und Pflegezentrum im Grünen erweitert

Geschäftsführer und Einrichtungsleiter Markus Eisen mit seiner Stellvertreterin und Pflegedienstleiterin Astrid Bertleff führen das Stephanus Senioren- und Pflegezentrum. Text und Fotos: Peter Tipp/

DINKELSBÜHL (pet) An den zwei Eckpfeilern „Wertschätzung und Geborgenheit" orientieren sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stephanus Senioren- und Pflegezentrums bei der Betreuung ihrer Bewohnerinnen und Bewohner.

Ein kompetentes und freundliches Fachpersonal kümmert sich um alle Bereiche des alltäglichen Lebens in der Einrichtung, damit sich die Bewohnerinnen und Bewohner wohlfühlen und sich in der Gemeinschaft der Einrichtung aufgenommen fühlen. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die einmalige Lage des Stephanus Senioren- und Pflegezentrums. Unmittelbar am westlichen Stadtrand, mit Blick zum Stadtpark auf Wiesen und Weiherlandschaft ist es für Bewohner und Gäste ideal gelegen. Auch für einem Bummel in der nur wenige Minuten entfernten schönsten Altstadt Deutschlands" ist der Standort optimal.

Mit dem neuen Anbau können in fünf Wohnbereichen nun 199 Plätze angeboten werden, fast nur noch in den vielfach gewünschten Einzelzimmern. Dazu bietet die Einrichtung noch vier Appartements mit einem Wohn- und Schlafraum, Küchenzeile und Bad. Rund 140 Mitarbeiter sind in der Pflege, im hauswirtschaftlichen Bereich, Verwaltung oder Haustechnik für den laufenden Betrieb im Einsatz.

Geboten wird im Stephanus Senioren- und Pflegezentrum eine stationäre Pflege, Kurzzeitpflege, Hospiz- und Palliativpflege, ein beschützender Wohnbereich, die sogenannte Verhinderungspflege und eine Versorgung nach der Krankenhausentlassung. Falls niemand zuhause für die Pflege oder Betreuung bereitsteht, die Angehörigen auf der Arbeit sind, kann dieses Angebot problemlos genutzt werden.

Fünf Wohnbereiche mit 199 Plätzen stehen im Stephanus-Pflegeheim zur Verfügung

Das Stephanus Seniorenund Pflegezentrum wird als eigenständige gemeinnützige Tochtergesellschaft des Diakonischen Werkes Dinkelsbühl-Wassertrüdingen von Geschäftsführer und Diplom-Pflegewirt Markus Eisen geführt.

Gebürtig aus Dinkelsbühl, hat Markus Eisen das Examen zum Krankenpfleger absolviert, Weiterbildung zum Fachkrankenpfleger für Intensiv-/Anästhesie, leitete die Intensivstation im Krankenhaus Dinkelsbühl, war Pflegedienstleiter und Stationsleiter und hat berufsbegleitend das Studium zum Diplom-Pflegewirt und den Master-Studiengang für Personal- und Organisationsentwicklung absolviert.

Seit neun Jahren leitet der 46-Jährige die Einrichtung. Ihm zur Seite steht seit acht Jahren als Pflegedienstleiterin Astrid Bertleff. „Das Alter spielt keine Rolle, der Mensch ist das Wichtigste" ist die Einstellung von Markus Eisen. Oktoberfest, Tanzkaffee oder Einbeziehung der Kinderzeche durch Reigentänze oder Gespräch mit der Kinderlore sind nur einige der Impulse für die Bewohnerinnen und Bewohner.

Mehr Lebensqualität im Alter, sich auszutauschen und Freundschaften schlieBen, Geselligkeit und Miteinander pflegen, das sind die Ansätze von Geschäftsführer Markus Eisen und seinem Team im Stephanus Senioren- und Pflegezentrum in Dinkelsbühl, Crailsheimer Straße 25.